Tutorial TP2

 

Track Deck   

Sample Deck  

4TrackTrigger

 
 
4midiLoop Tutorial

Fader Sektion

KANAL Fader

Mit den Kanal Fadern wird die Lautstärke eines Kanals geregelt.
CROSS Fader

Der Crossfader ermöglicht es Ihnen, Übergänge zwischen den Decks zu machen, indem er von einer zur anderen Seite gezogen wird.

PREVIEW LOAD + FAVORITES PREV Button

Es sind drei verschiedene Kurven (Linear, Rapid, Switch) für die Line Fader und den Cross Fader verfügbar welche im System Modus eingestellt werden können (siehe Browser Sektion).

Transport Sektion

PLAY Button

Im Track Deck Betrieb: Drücken Sie auf den Play Button, um eine Wiedergabe zu starten oder zu stoppen. Die Led signalisiert ob Play aktiv oder inaktiv ist, bei track end warning blinkt die Play Led
CUE Button Im Track Deck Betrieb: Der Cue Button hat abhängig vom Wiedergabestatus des Tracks mehrere Funktionen. Drücken Sie auf Cue, um auf einem pausierten Deck an der aktuellen Wiedergabeposition einen momentanen Cue Punkt zu setzen. Im Snap Modus springt der Cue Punkt automatisch auf den Beat, der am nächsten an der Abspielposition liegt. Wenn Sie während der Wiedergabe auf Cue drücken, springt die Wiedergabe auf den zuvor gesetzten momentanen Cue Punkt zurück und stoppt dort die Wiedergabe
CUP Button Im Track Deck Betrieb: Der Cup Button verhält sich ähnlich wie der Cue Button, stoppt die Wiedergabe aber nur so lange er gedrückt wird. Bei einem gestoppten Deck wird durch Drücken auf Cup ein neuer momentaner Cue Punkt gesetzt und die Wiedergabe wird nach Loslassen des Buttons von dort aus gestartet. Wenn Sie während der Wiedergabe auf Cup drücken, springt die Wiedergabe auf den zuvor gesetzten momentanen Cue Punkt zurück und stoppt dort die Wiedergabe. Lassen Sie den Button wieder los, um die Wiedergabe fortzusetzen.
SHIFT + PLAY / CUE / CUP Button Im Track Deck Betrieb: Über den Shift Button können Sie mit >A,B,C,D einen laufenden Track in ein anderes Deck laden wo er dann synchron läuft.
SYNC Button

Im Track Deck Betrieb: Drücken Sie den Sync Button, um das Tempo und die Phase des laufenden Tracks automatisch zu folgenden Instanzen zu synchronisieren:
Zum Master Deck oder zur Master Clock, wenn kein Deck als Master Deck ausgewählt wurde. Der Sync Button kann ständig angelassen werden. Manchmal jedoch kann ein Deck momentan nicht synchronisiert werden, dann erscheint der Sync Button auf dem Bildschirm halb erleuchtet.

Das Master-Deck gibt das Tempo vor, zu dem die anderen Decks synchronisiert werden. Im Auto Modus wählt Traktor automatisch das Master Deck aus, abhängig davon, welches Deck die längste, ununterbrochene Zeit spielt.
SHIFT + SYNC Button Im manuellen Modus können Sie das Master Deck ändern, indem Sie über den Shift Button den Master Button eines anderen Decks drücken.
PITCH BEND BWD / FWD Button Die Pitch Bend Buttons werden benutzt, wenn zwei Tracks dasselbe Tempo haben, aber ihre Phase verschoben ist. Dies entspricht dem Anfassen einer Schallplatte oder einem Jog-Wheel, um die Platte oder CD behutsam langsamer oder schneller zu machen, wenn die Tracks beginnen, auseinander zu laufen. Drücken Sie auf den Bwd Button, um den Track leicht abzubremsen und drücken Sie auf den Fwd Button, um ihn zu beschleunigen.
PHASE METER Led’s Im Track Deck Betrieb: Das Phasemeter ist ein visuelles Hilfsmittel zur Synchronisierung von Tracks. Er zeigt Ihnen, ob ein Track synchron läuft oder einen Beat Offset zum Master Deck oder der Master Clock aufweist. Wenn die Phasen zweier Tracks synchronisiert wurden, bleibt die Anzeige in der Mittelstellung. Wenn die Phase eines Tracks rückwärts verschoben ist, leuchtet links der Mittelmarkierung eine grüne oder rote Led. Wenn die Phase eines Tracks vorwärts verschoben ist, leuchtet rechts der Mittelmarkierung eine grüne oder rote Led.
SHIFT + SNAP Button An- oder abschalten der Phase Meter, für alle Decks gemeinsam

Hotcue Sektion

HOTCUE 1-8 Button Im Track Deck Betrieb: Die Hotcue Sektion hat acht Hotcue Buttons, die von 1-8 durchnummeriert sind. In Traktor können Sie gespeicherte Cue Punkte oder Loops einem der 8 Hotcue Buttons zuweisen. Das Speichern eines Cue Punktes oder Loops weist ihn automatisch dem nächsten freien Hotcue zu.
SHIFT + HOTCUE 1 / HOTCUE 5 Button Im Track Deck Betrieb: Mit Panel +/- schalten Sie auf das Move, Cue oder Grid Panel

SHIFT + HOTCUE 2 /

HOTCUE 6 Button
Im Track Deck Betrieb: Mit Mode +/- schalten Sie im Move Panel auf BeatJump, Loop, Loop in oder Loop out.

SHIFT + HOTCUE 3

Button
Im Track Deck Betrieb: Mit Type definieren Sie den Cue Punkt Typen (Cue, Fade in, Fade Out, Load, Grid oder Loop) Funktioniert zurzeit noch nicht in Traktor Pro 2.

SHIFT + HOTCUE 4 /

HOTCUE 8 Button
Im Track Deck Betrieb: Mit Store werden Cue Punkte gespeichert und mit Delete gelöscht.

SHIFT + HOTCUE 7

Button
Im Track Deck Betrieb: Wenn Sie die Zuweisung ändern wollen, drücken Sie auf den bisherigen Hotcue-Button, dann auf Map und dann auf den neuen Hotcue Button.

Loop ctrl Sektion

LOOP ACTIVE Button Im Track Deck Betrieb: Um einen Loop zu aktivieren / deaktivieren, drücken Sie den Active Button. Die Led signalisiert ob ein Loop aktiv oder inaktiv ist.
LOOP SIZE +/- Button Im Track Deck Betrieb: Drücken Sie auf die Size +/- Buttons, um höhere oder niedrigere Werte der Looplänge zu erhalten
LOOP SIZE - Button + LOOP SIZE + Button Im Track Deck Betrieb: Drücken Sie den Size + und den Size – Button gleichzeitig, wird die Looplänge auf 1 zurückgesetzt. Die Res Led leuchtet.
LOOP BWD MOVE Button Im Track Deck Betrieb: Mit Move Bwd wird der aktive Loop mit der vorgewählten Länge im Track zurück verschoben
LOOP FWD MOVE Button Im Track Deck Betrieb: Mit Move Fwd wird der aktive Loop mit der vorgewählten Länge im Track vorwärts verschoben.
SHIFT + LOOP SIZE - / SIZE + Button Im Track Deck Betrieb: Drücken Sie auf den Shift Button und Size- Button, aktivieren Sie Loop In um den Anfangspunkt eines Loops zu setzen. Drücken Sie auf den Shift Button und Size+ Button, aktivieren Sie Loop Out um den Endpunkt eines Loops zu setzen. Ihr Track wird nun zwischen diesen beiden Punkten wiederholt; die Active Led leuchtet. Drücken Sie den Active-Button, um den Loop zu verlassen.
SHIFT + LOOP BWD / FWD MOVE Button Im Track Deck Betrieb: Über den Shift Button können Sie im Loop Modus entweder Loop oder Fine aktivieren. Wenn Loop aktiviert ist, wird der Loop um eine volle Loop-Länge verschoben. Bei aktiviertem Fine Button können Sie den Loop um sehr kleine Entfernungen verschieben.

Seek / Scratch und Pitch Sektion

SEEK Encoder Im Track Deck Betrieb: Die Seek / Scratch Drehregler dienen zum spulen im Deck. Drehregler im Uhrzeigersinn drehen spult den Track zum Ende, im Gegenuhrzeigersinn an den Start.
SEEK Encoder gedrückt Im Track Deck Betrieb: Gleichzeitiges Drücken und Drehen des Drehreglers dient zum scratchen im Deck
SHIFT + SEEK Encoder Im Track Deck Betrieb: Mit Deck Zoom wird die Wellenformanzeige im Track Deck Fenster vergrössert oder verkleinert. Deck Zoom funktioniert nicht in Deck size Micro und Small
SHIFT + SEEK Encoder gedrückt Im Track Deck Betrieb: Zoomt die Wellenformanzeige des Track Decks direkt auf den voreingestellten Wert von -0.7
PITCH Encoder Im Track Deck Betrieb: Mit den Pitch Drehreglern können Sie das Tempo eines Tracks beschleunigen oder verlangsamen. Der Pitch Drehregler hat dieselbe Funktionalität wie der Pitch Fader eines Standard-DJ-Plattenspielers oder pitchbaren CD-Players. Um das Tempo schrittweise zu erhöhen, drehen Sie den Regler im Uhrzeigersinn. Um das Tempo zu verlangsamen, drehen Sie den Regler im Gegenuhrzeigersinn
PITCH Encoder gedrückt Im Track Deck Betrieb: Gleichzeitiges Drücken und Drehen des Pitch Drehreglers ändert das Tempo in kleinen Schritten
SHIFT + PITCH Encoder Im Track Deck Betrieb: Durch zusätzliches drücken des Shift Buttons wird mit dem Pitch Drehregler das Pan eingestellt. Mit dem Pan Regler können Sie die Balance zwischen dem rechten und dem linken Stereokanal für jedes Deck individuell einstellen.
SHIFT + PITCH Encoder gedrückt Im Track Deck Betrieb: Track Tempo Reset (Original Tempo)

Crossfader Sektion

CROSSFADER LEFT / RIGHT Button

Mit den Deckzuweisungs-Buttons werden die Decks dem Crossfader links oder rechts zugewiesen. Die Led für das zugewiesene Deck leuchtet. Sie können festlegen, welche Decks auf der linken und der rechten Seite des Crossfaders hörbar sind. Ein Deck, das nicht einer der beiden Seiten des Crossfaders zugewiesen ist, wird nur vom Kanal-Fader reguliert.
LOAD Button

Der ausgewählte Track wird mit dem Load Button in das jeweilige Deck geladen

SHIFT + LOAD Button

Mit gleichzeitigem Drücken von Shift und Load wird die Deck Größe verändert

MONITOR Button Aktiviert Sie das gewünschte Kopfhörersignal
SHIFT + MONITOR Button Mit gleichzeitigem Drücken von Shift und Monitor schalten Sie das Advanced Deck Panel ein oder aus

EQ Sektion

EQ Drehregler Der Equalizer ist in der Xone-Einstellung ein 4-Band-EQ, mit dem der Frequenzgang des laufenden Tracks bearbeitet werden kann
KILL Buttons Drücken auf die Buttons neben den Drehreglern schaltet die entsprechenden Frequenzen an/ab (Kill-Funktion)
PFL LEVEL Led Die PFL Level Led’s zeigen im PFL Mode (Pre Fader Level) den Pegel des Signals eines Decks vor dem Kanal Fader an. Im AFL Mode (After Fader Level) zeigen die Led’s den Pegel des Signals eines Decks nach dem Kanal Fader an. Der Pegel kann mit dem Gain Regler eingestellt werden
FX1 Button Drücken Sie auf die Effektzuweisungs-Buttons FX1, um das entsprechende Deck dem Effekt Slot zuzuweisen.
FX2 Button Drücken Sie auf die Effektzuweisungs-Buttons FX2, um das entsprechende Deck dem Effekt Slot zuzuweisen.
FX3 Button Drücken Sie auf die Effektzuweisungs-Buttons FX3, um das entsprechende Deck dem Effekt Slot zuzuweisen.
FX4 Button Drücken Sie auf die Effektzuweisungs-Buttons FX4, um das entsprechende Deck dem Effekt Slot zuzuweisen.
FILTER Drehregler Der Filter Drehregler steuert den bipolaren Kanalfilter. Sie können den Filter aktivieren, indem Sie auf den Button neben dem Regler drücken. Die Mittelposition ist neutral. Drehen Sie den Regler nach links für einen Tiefpassfilter und nach rechts für einen Hochpassfilter
FILTER Button Schaltet den Filter ein / aus
KEY Drehregler Track Deck Betrieb: Der Key Lock Drehregler steuert die Tonart (Key) des Tracks. Drehen Sie ihn nach rechts, um die Tonhöhe zu erhöhen, drehen Sie ihn nach links, um die Tonhöhe zu erniedrigen. Sie können Key Lock aktivieren, indem Sie den Button neben dem Regler drücken.
KEY Button Track Deck Betrieb: Schaltet Key Lock ein / aus

Browser Sektion

SELECT Encoder Der Select Enoder mit Push-Funktion dient dem browsen durch Ordner und Play Listen. Drehen scrollt durch die Playlist und durch Drücken wird der Browser auf volle Fenstergröße vergrößert. Mit zusätzlichem Drücken des Shift Buttons scrollen Sie durch die Ordner Listen (Tree: Track collection, Playlists, itunes etc.), welche mit Drücken des Drehreglers geöffnet und geschlossen werden können. Der ausgewählte Track wird mit dem Load Button unterhalb der EQ Sektion in das jeweilige Deck geladen
PREVIEW LOAD Button

Mit Preview Load laden Sie einen Track aus der Browserliste in das Vorhördeck

PREVIEW PLAY Button Durch drücken des Preview Play Buttons wird der Track gestoppt, nochmaliges drücken startet den Track erneut
SHIFT + PREVIEW PLAY Button Mit gleichzeitigem drücken von Shift und Play wird der Track zurückgespult
SHIFT + PREVIEW LOAD Button Mit gleichzeitigem drücken von Shift und Load wird der Track nach vorne gespult
FAVORITES PREV Button Die Favoriten bieten direkten Zugang zu Playlists oder Ordnern. Sie können mittels Prev Favoriten in den Browser laden
FAVORITES NEXT Button Die Favoriten bieten direkten Zugang zu Playlists oder Ordnern. Sie können mittels Next Favoriten in den Browser laden
PREVIEW LOAD + FAVORITES PREV Button

Durch gleichzeitiges Drücken von Preview Load und Favorites Prev (2 Sekunden) wird der System Modus aktiviert, die System Led leuchtet. Im System Modus können folgende vier Grundeinstellungen gemacht werden:

  • Mit Drücken des Buttons 1 in der FX1 Sektion werden die Midi Channels 1 bis 4 definiert
  • Mit Button 2 in der FX1 Sektion werden die Midi Channels 5 bis 8 definiert
  • Mit Button 3 in der FX1 Sektion werden die Midi Channels 9 bis 12 definiert
  • Mit Button 4 in der FX1 Sektion werden die Midi Channels 13 bis 16 definiert

  • Mit Drücken des Buttons 1 in der FX2 Sektion werden „linear“ Line Fader Kurven definiert
  • Mit Button 2 in der FX2 Sektion werden „rapid“ Line Fader Kurven definiert
  • Mit Button 3 in der FX2 Sektion werden „switch“ Line Fader Kurven definiert
  • Mit Drücken des Buttons 1 in der FX3 Sektion wird die Led Leuchtstärke 1 eingestellt (dunkel)
  • Mit Button 2 in der FX3 Sektion wird die Led Leuchtstärke 2 eingestellt
  • Mit Button 3 in der FX3 Sektion wird die Led Leuchtstärke 3 eingestellt.
  • Mit Button 4 in der FX3 Sektion wird die Led Leuchtstärke 4 eingestellt (hell)

  • Mit Drücken des Buttons 1 in der FX4 Sektion wird „linear“ Cross Fader Kurve definiert
  • Mit Button 2 in der FX4 Sektion wird „rapid“ Cross Fader Kurve definiert
  • Mit Button 3 in der FX4 Sektion wird „switch“ Cross Fader Kurve definiert

Drücken Sie Preview Load und Favorites Prev erneut für 2 Sekunden, um den System Modus zu verlassen. Die System Led leuchtet nicht mehr. Danach muss wieder Get Monitor State aktiviert werden.

Blinkende System Led weist darauf hin, dass der 4midiloop Controller vom Computer nicht erkannt ist.

Master Sektion

MAIN Drehregler Mit dem Main Volume Drehregler können Sie die Gesamtlautstärke einstellen
MIX Drehregler

Der Mix Regler stellt den Anteil der Mischung aus Master- und Monitor-Signal im Kopfhörer ein

VOL Drehregler Mit dem Vol Regler verstellen Sie den Pegel des Monitor-Ausgangs für Ihre Kopfhörer. Aktivieren Sie das gewünschte Kopfhörersignal mit dem Monitor Button unterhalb der EQ Sektion
SNAP Button Snap rastet immer auf den nächstgelegenen Beat in der Wellenformanzeige ein
QUANT Button Quant Ermöglicht das quantisierte Springen zwischen Hotcues und / oder Loops für Echtzeit Remixing
SHIFT + QUANT Button Durch drücken des Shift Buttons und des Quant Buttons werden die PFL Level Led’s im PFL Mode ein oder ausgeschalten
CD MODE Button Die CD Mode Funktion ist in Trakor Pro 2 nicht mehr vorhanden
SHIFT + CD MODE Button Durch drücken des Shift Buttons und des CD Mode Buttons werden die PFL Level Led’s im AFL Mode ein oder ausgeschalten
LFO RESET Button LFO Reset startet den LFO sämtlicher LFO basierter Effekte neu
CRUISE Button Aktiviert die automatische Wiedergabe einer kompletten Playlist (Autoplay)
TAB Button Hier können Sie durch rhythmisches Klicken auf den Button das Master Clock Tempo eingeben
SHIFT + TAB Button Durch drücken des Shift Buttons und des Tab Buttons wird Midi Clock Sync ein oder ausgeschalten. Bei eingeschaltetem Midi Clock Sync blinkt die Tab Led
CD MODE + TAB Button Mit gleichzeitigem drücken von CD Mode und Tab wird Get monitor state aktiviert und synchronisiert die 4midiloop Led’s mit dem Ist Zustand der Traktor Software. Mit gleichzeitigem drücken von CD Mode und Tab (2 Sekunden) wird Get monitor state aktiviert und synchronisiert die Traktor Software mit dem Ist Zustand der 4midiloop Potentiometer und Fader

FX1-3 Sektion

DRY/WET Drehregler Regelt das Verhältnis zwischen dem unbearbeiteten Signal (dry) und dem durch den Effekt bearbeiteten Signal (wet).
PARAM 1-3 Drehregler

Im Single Mode: FX-Parameter 1-3 (FX-abhängig)
Im Group Mode: Parameter für 1ten, 2ten und 3ten FX

FX4 Button 1-4

Im Single Modus: FX Button 1 aktiviert / deaktiviert eine FX Einheit (Led leuchtet wenn aktiviert). FX Button 2 stellt alle FX-Parameter auf ihre Grundeinstellung zurück (kurzzeitiges blinken der Led). FX Button 3 und 4 ist FX-abhängig (Led leuchten, wenn aktiviert)

Im Group Modus: FX Button 2-4 aktiviert / deaktiviert FX Speicherplatz 1-3 (Led leuchten wenn aktiviert)
PRESET Button

Im Single Modus: Halten Sie den Preset Button gedrückt und wählen Sie einen Preset mit Button 1 bis 4 (Led leuchtet), drehen Sie den Drehregler Dry / Wet um die jeweiligen FX Typen auszuwählen. Mit Loslassen des Preset Buttons werden die FX Typen gespeichert

Im Group Modus: Halten Sie den Preset Button gedrückt und wählen Sie einen Preset mit Button 1bis 4 (Led blinkt), drehen Sie die Drehregler Param1, 2 oder 3 um die jeweiligen FX Typen auszuwählen. Mit Loslassen des Preset Buttons werden die FX Typen gespeichert
SHIFT + PRESET Button Über den Shift Button kann mit Preset ein Snapshot gemacht werden, welcher die aktuellen Effekteinstellungen als Grundeinstellung speichert

FX4 Sektion

SHIFT + FX4 Button 1 Aktivierung der Steuerung für die FX4 Sektion

Master Clock

SHIFT + FX4 Button 2 Aktivierung der Master Clock Steuerung in der FX4 Sektion
DRY/WET Drehregler

Mit dem Drehregler Dry/Wet kann das Master Tempo in BPM eingestellt werden

FX4 Button 1 Verstellt das Master Tempo in feinen Schritten nach unten
FX4 Button 2 Verstellt das Master Tempo in feinen Schritten nach oben
FX4 Button 3 Mit Drücken wird das Master Tempo verlangsamt (tempo bend down), bei loslassen springt das Tempo wieder auf den eingestellten Wert zurück
FX4 Button 4 Mit Drücken wird das Master Tempo beschleunigt (tempo bend up), bei loslassen springt das Tempo wieder auf den eingestellten Wert zurück
PRESET Button Tick on / off. Mit dem Tick-Button können Sie ein Metronom aktivieren, das Ihnen bei der Erstellung von Beatgrids hilft

Loop Recorder

SHIFT + FX4 Button 3 Aktivierung der Loop Recorder Steuerung in der FX4 Sektion
DRY/WET Drehregler

Passt den Mix zwischen Hauptausgang und Loop-Recorder-Ausgang an

PARAM 1 Drehregler

Wählt die Länge des aufzunehmenden Loops

FX4 Button 1

Rec Button
Kein gespeicherter Loop: Startet/Stoppt die Loop-Aufnahme.

Gespeicherter Loop: Startet/Stoppt die Loop-Overdub-Aufnahme
FX4 Button 2

Play Button

Startet/Stoppt die Wiedergabe eines aufgenommenen Loops
FX4 Button 3

Delete Button

Löscht den gesamten Loop (und alle Aufnahmeebenen)
FX4 Button 4

Undo / Redo Button

Loop-Wiedergabe: Verwirft die letzte Aufnahmeebene oder stellt diese wieder her
PRESET + HOTCUE 5-8 Button Kopiert den aufgenommenen Loop in einen Sample Deck Slot 1-4

Audio Recorder

SHIFT + FX4 Button 4 Aktivierung der Audio Recorder Steuerung in der FX4 Sektion
DRY/WET Drehregler

Record Gain

Mit dem Gain-Regler können Sie den Aufnahmepegel einstellen. Der Aufnahme-Pegelmeter hilft dabei, den richtigen Level zu finden
FX4 Button 1

Record Start / Stop

Starten Sie eine Aufnahme, indem Sie auf den Aufnahme-Button klicken. Erneutes Klicken darauf stoppt die Aufnahme
FX4 Button 2

Cut Button

Wenn Sie auf Cut klicken, speichert TRAKTOR die aktuelle Aufnahme und startet nahtlos eine neue Datei
FX4 Button 3 Keine Funktion
FX4 Button 4 Schaltet Broadcast ein / aus